Fahrrad Parkgebühr: Schwachsinn oder sinnvoll?  

  RSS

Sophia
(@sophia)
Beigetreten: vor 9 Monaten 
Beiträge: 13
03.06.2019 13:15  

Moin ihr lieben 🙂 

 

Sicher habt Ihr alle Anfang Mai den Vorschlag des CDU-Fraktionsvizenden Andreas Hartnigk mitbekommen. Dieser sieht es nicht ein, dass immer mehr Wege für Radfahrer ausgebaut werden, diese aber nicht wie Autofahrer Parkgebühren zahlen müssen. Somit war sein Vorschlag, dass man hier auch die Fahrradfahrer zur Kasse bitten sollte. 

 

Ich selbst fahre nicht sehr oft mit Fahrrad, allerdings liegt das eher an den zu kurzen oder zu langen wegen. Wenn ich dann noch Parkgebühren zahlen soll, würde ich das Fahrrad vermutlich gar nciht mehr nutzen und lieber komplett mit dem Bus fahren. (andere würden vermutlich direkt aufs Auto umsteigen)

 

Sind Parkgebühren wirklich der richtige Weg, um den Ausbau von Radwegen zu finanzieren? Mich würde mal Eure Meinung zu dem Thema interessieren.

Schwachsinn oder sinnvoll? 


AntwortenZitat
Tamriko
(@tamriko)
HTC Hero
Beigetreten: vor 1 Jahr 
Beiträge: 892
03.06.2019 17:42  

Natürlich ist das sinnvoll, wenn man auf Teufel komm raus die Verkehrswende verhindern will. 

Ich finde zumindest in den großen Städten sollte man sich Kopenhagen als Beispiel nehmen und auch den Stadtbewohnern etwas frische Luft gönnen. 

Fabian Nappenbach: "Was du bist auch ehemaliger Linkshänder. Das erklärt so einiges." 😂


SmartphoneGuru und Sophia zugestimmt
AntwortenZitat
Share:
  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren